Wem eigene Schmerzen erspart bleiben, der muss sich aufgerufen fühlen, die Schmerzen anderer zu lindern! Albert Schweitzer

Freitag, 1. Februar 2013

Langes Fädchen,...

... fleißiges Mädchen. 
Eigentlich heißt es anders - aber wir haben ganz ehrlich sehr eifrig gestichelt.

Einige unserer Helferinnen schicken uns die fertig genähten Kissenhüllen zu, die dann befüllt und von Hand zu genäht werden müssen.

Das waren doch einige und so wurde kurzerhand ein gemeinsamer Näh- und Stopftag angesetzt.


Wir hatten ganz viel Spaß bei dieser Aktion und irgendwie ist uns die Zeit nur so davon gelaufen.
Aber das Ergebnis zählt - und hier ist nur ein Teil der fertigen Herzen!

  Ich habe nachgeschaut und hier die Erläuterung zu der Redensart: 

Langes Fädchen, faules Mädchen!

Wer beim Nähen lange Fäden vernäht, ist faul, weil man sich zwar häufiges Verknoten erspart, aber Faden verschwendet!


Kommentare:

Tips hat gesagt…

Super toll fleißig ward ihr. Wir versuchen gerade neue Leute zu finden, die uns unterstützen, damit wir auch bald mal eine größere Aktion starten können.
Winkegrüße Lari

marianne hat gesagt…