Wem eigene Schmerzen erspart bleiben, der muss sich aufgerufen fühlen, die Schmerzen anderer zu lindern! Albert Schweitzer

Sonntag, 29. Juli 2012

15.000 Cent oder...






150,- Euro
 haben wir von dem 
als Bargeschenk bekommen.
Frau Mdum, von der Zentrale Bendorf hat spontan ihre Zusage gegeben uns zu helfen, nachdem sie von unserer Aktion hörte.

Das Sanitätshaus hat im
 St. Vincenz-Krankenhaus eine Filiale.
Die Mitarbeiter/innen führen nach der Operation Beratungsgespräche mit den betroffenen Frauen.

Für uns ist dieses Geld  eine große Hilfe!

Im Namen aller Patientinnen sagen wir:
GBPicsOnline

Kommentare:

Rosemarie Krommer hat gesagt…

Das ist aber ein Sack voll Geld.
Ich finde es toll, dass auch Firmen die Aktion unterstützen, die an und durch die Patientinnen Geld verdienen.
Prima, dass das Sanitätshaus Beratungsgespräche anbietet, die sind nach der Diagnose Brustkrebs besonders wichtig.

LG
Rosemarie

Quilter von nebenan hat gesagt…

Das finden wir auch und über das Geschenk haben wir uns sehr gefreut.

LG Birgit